Das Gymnasium Heißen erhielt am 2011 von der Landesregierung Nordrhein-Westfalen nach erfolgreicher Bewerbung gemäß des entsprechenden Kriterienkatalogs das Zertifikat „Europaschule in NRW“.

Warum Europaschule?

Das Gymnasium Heißen hat sich um das Siegel „Europaschule in NRW“ beworben, weil wir

- das Verständnis und Interesse an der Vielgestaltigkeit Europas wecken

- Mehrsprachigkeit fördern

- interkulturelle Kompetenzen stärken


Was macht das Gymnasium Heißen zur Europaschule?

  • ein erweitertes und intensiviertes Sprachenangebot und bilingualen Unterricht
  • die vertiefte Auseinandersetzung mit  dem Thema „Europa“ im Unterricht
  • ein entwickeltes Angebot an persönlichen Kontakten durch Austauschprogramme, Wettbewerbe, Praktika, die Teilnahme an internationalen Projekten, etc.

Das Gymnasium Heißen besitzt seit Jahren einen deutsch-englisch bilingualen Zug. Neben Französisch, Latein und Englisch haben wir auch Spanisch in unsere Angebot des Fremdsprachenunterrichts aufgenommen. Die Schüler aus den bilingualen Klassen haben die Möglichkeit das bilinguale Abitur zu erwerben. In den Mindestanforderungen des Schulministeriums heißt es, bilinguale Angebote können entweder in Form von bilingualen Zweigen oder in flexibler Form erfolgen. Dabei sind bilinguale Unterrichtsangebote in der Stundentafel der Schulen zu verankern und mit mindestens 2 Wochenstunden in einem Halbjahr zu erteilen.

Das Gymnasium Heißen geht weit über diese Minimalforderungen hinaus: Bereits seit  gibt es einen “echten” bilingualen Zweig an der Schule.

Die bilinguale Klasse hat in der 5. Klasse  eine Stunde zusätzlichen Englischunterricht. Ab der Klasse 7 erhalten die Schülerinnen und Schüler dann im bilingualen Profil auch englischsprachigen Sachunterricht (Geography, History und Biology), der teilweise dreistündig (anstatt zweistündig) unterrichtet wird, um Zeit zum Erwerb des Fachwortschatzes zu geben.

Im Abitur kann dann, bei entsprechender Wahl eines Leistungskurses Englisch und eines bilingualen Sachfaches (Geschichte) ein bilinguales Abitur erworben werden.

Zudem erlangen zahlreiche  Schüler internationale Sprachenzertifikate (DELE, DELF).

Die Europathematik ist in allen an der Schule vertretenen Fächern in den Lehrplan integriert. Das Gymnasium Heißen hat ein Europacurriculum für jedes Fach entwickelt, so dass das Thema „Europa“ in seiner ganzen Vielfalt in allen Unterrichtsbereichen vertreten ist.

Zum Beispiel stehen die Vermittlung der Geschichte Europas, der Entwicklung der europäischen Integration und des Verständnisses für die Bedeutung Europas im Alltag hierbei im Zentrum. Im Bereich der Naturwissenschaften insbesondere auch die Beiträge von Forscherpersönlichkeiten in ihren jeweiligen lokalen und regionalen Arbeitskontexten und die Wechselwirkung naturwissenschaftlicher Forschung im europäischen Kulturraum.

Desweiteren ermöglicht das Gymnasium Heißen seinen Schülerinnen und Schülern, an Austauschprogrammen und Fahrten inner- und außerhalb Europas teilzunehmen – zum Teil im Klassenverband, zum Teil individuell. Austauschprogramme erweitern die interkulturellen, fremdsprachlichen, organisatorischen und methodischen Kompetenzen und sind ausdrücklich gewünscht. Hier eine Auswahl der bestehenden Programme:

- jährlich eintägige Exkursion aller Französischkurse  der Jahrgangsstufe 7 nach Lüttich

- regelmäßiger Schulaustausch mit Frankreich

- regelmäßiger Schulaustausch mit Spanien

- regelmäßige Schulfahrt der bilingualen Klasse nach England

- regelmäßiger Schulaustausch mit Polen

- virtuelle Partnerschaft mit einer Schule in Israel

- Fahrten an Orte deutscher Geschichte (Warschau, Camp Vogelsang,…)

- Auslandspraktika

- Auslands(halb)jahre von SuS des Gymnasiums Heißen (in den letzten Jahren z.B. in Neuseeland, Kanada, USA, Australien, England, ...)

- regelmäßig Klassen- und Kursfahrten ins europäische Ausland

- Kontakte zu einer Schule in Istanbul

 

Wir wurden 2016 für unsere Arbeit erfolgreich rezertifiziert.